Hostel: Graefestr. 89, 10967 Berlin Email: info@hostel-lekkerurlaub.de

Denkmal über Gaslaternen nach!

IMG 20200905 195704 resized 20201116 040149975

Ein Zitat aus dem Gedicht Der Revoluzzer des Schriftstellers Erich Mühsam : „Ich bin der Lampenputzer dieses guten Leuchtelichts. Bitte, bitte, tut ihm nichts! Wenn wir ihn’ das Licht ausdrehen, kann kein Bürger nichts mehr sehen.“

Es ist eine bemerkenswerte Tatsache, dass Berlin schon seit dem Jahre 1882 seine Straßen, Plätze und Brücken sowohl elektrisch als auch mit Gas beleuchtet.

Die Geschichte der Gas-Straßenbeleuchtung begann allerdings schon im Jahre 1826. Da erstrahlten die ersten 26 Gasleuchten Unter den Linden.

Die Straßenbeleuchtung wurde in Berlin rasch ausgebaut. Durch die Gasbeleuchtung der Straßen wurde die Entwicklung Berlins zur modernen Großstadt, zur Metropole überhaupt erst möglich: Geschäfte, Cafés, Restaurants, Theater, Vergnügungsstätten konnten ihre Öffnungszeiten verlängern, weil die Bewohner und Besucher der Stadt aufgrund der effizienten Straßenbeleuchtung auch abends und nachts durch die Stadt flanierten. Die geschichtliche Bedeutung der Gas-Straßenbeleuchtung besteht darin, daß durch das Gaslicht erst die Entfaltung des modernen Großstadtlebens im 19. Jhdt. bis weit ins 20. Jhdt. hinein möglich wurde. Die Gasleuchten müssen unbedingt als geschichtliche Zeugnisse der modernen Städtebau-, Technik- und Sozialgeschichte erhalten werden.

Vor 150 Jahren schrieb der britische Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph John Ruskin die folgenden Worte: „Zu sehen und das Gesehene in einfachen Worten wiederzugeben ist eine der größten Leistungen des Menschen. Hunderte von Rednern kommen auf einen Denker, doch Tausende von Denkern kommen auf einen Seher.“ Eine der größten Herausforderungen bei der Gas Straßenbeleuchtung besteht darin, dass viele sie im Trubel des Alltags überhaupt nicht wahrnehmen. Wenn man diese Menschen aber auf die ganz besondere Schönheit des Gas-Straßenbeleuchtung hinweist, reagieren sie sofort enthusiastisch und äußern den Wunsch, etwas zu ihrer Erhaltung zu tun. Die Herausforderung besteht darin, dieses Bewusstsein zu entwickeln, bevor es zu spät ist.

Die Berliner Gasleuchten sind denkmalwürdig und in diesem Sinne besonders schützenswert.

Jetzt
buchen

Kontakt

  • Lekkerurlaub
  • Graefestr. 89
  • 10967 Berlin
Telefon:
+49 177 2577568
Social Media

Neuigkeiten aus unserem Blog